Dienstag, 9. September 2014

Ich nehme an einer Blogparade teil!- Thema: Familienrezepte

Vegan, einfach, babytauglich:der Mikrowellentassenkuchen- Mein Beitrag zur Rezepte-Blogparade



Diese Woche nehmen wir an einer Blogparade zum Thema "Familienrezepte" teil. Ihr habt damit die Möglichkeit von Montag-Freitag je ein tolles Familienrezept und auch jeweils einen (vielleicht für euch neuen) Blog zu entdecken.

Ich bin für Tag 2 dieser Blogparade zuständig. Am Ende des heutigen Posts seht ihr, wo es morgen weiter geht.



Wie ein paar Leser und Freunde meinerseits ja wissen - ernähren wir unsere kleine Laus nahezu breifrei. Jedenfalls füttern wir nicht. Wie geht das? So! http://www.babycenter.de/a34861/baby-led-weaning

Sie will grundsätzlich immer das haben, was ich gerade esse. So habe ich schon einiges ausprobiert, was uns beiden schmeckt, süß ist (das mögen wir beide!) und dazu noch babytauglich. Ich habe das Rezept so abgewandelt, dass es komplett vegan ist, aber auch vegetarisch schmeckt es ganz toll. Außerdem geht es schnell, man kann es zwischendurch machen, es bedeutet keinen Aufwand. Wer viel Stress hat, gerne süßes isst, aber trotzdem einigermaßen gesund essen möchte, für den ist das Rezept genau das Richtige! 

 



Man braucht: eine hohe Rührschüssel, eine Gabel, eine Tasse und eine Mikrowelle

  • mind. 1 reife Banane
  • 3 El Mehl (am besten Dinkelmehl)
  • 3 El Haferflocken
  • 3 El Öl
  • 4 El Pflanzendrink/ Wasser
  • 1 Msp. Backpulver



So geht`s: Mehl, Backpulver, Haferflocken, Öl und Flüssigkeit mischen. Zum Schluss die Banane sehr kleingeschnitten oder zerdrückt hinzufügen.

In der Mikrowelle 5-6 Minuten auf höchster Stufe gehen lassen.

1 Minute abkühlen lassen, dann auf einem Teller abkühlen lassen.



Varianten:

Vanillezucker oder echte Vanille, Kakaopulver oder Zimt, Kokosflocken oder Obstmus. Den Varianten ist kein Ende gesetzt. Eventuell muss der Kuchen dann etwas länger bei weniger Hitze garen. Zucker ist, wie ich finde, nicht wirklich nötig.



Für Nicht- Veganer:

Gerne auch zu der Banane auch ein Ei zum binden unterrühren. Der Kuchen schmeckt auch mit Sahne top!



Keine Mikrowelle da?

Lässt sich natürlich auch im Backofen garen! Einfach auf 250 Grad vorheizen und etwa 5-10 Minuten backen lassen. Der Kuchen ist durch wenn die Oberfläche nicht mehr teigig aussieht.





Und wo finde ich weitere Rezepte der Blogparade?

Hier:

  • Montag war mamitilli.blogspot.de dran mit einer Roten Linsensuppe
  • Mittwoch zeigt euch glucksfluegel.blogspot.de Gugelhupfhähnchen mit herbstlichem Gemüse und Backofenkartoffeln
  • Donnerstag gibt es Dampfnudeln mit Apfelkompott auf familienjahr.blogspot.de
  • Freitag wird auf www.mamagie.de Kürbissuppe gezeigt.

LG Julia aus Elternutopia

Kommentare:

  1. Ohje... wie soll das denn enden, wenn man so schnell und unkompliziert einen leckeren Kuchen backen kann?? ..... ;-)
    Ich werde das Rezept auf jeden Fall mal ausprobieren!!

    LG
    Tilli

    AntwortenLöschen
  2. Wow! Der schnellste Kuchen der Welt :-)
    Liebe Grüße
    Arlene

    AntwortenLöschen
  3. Guten Hunger! Den gibt`s bei uns öfter!!!

    AntwortenLöschen
  4. Wollte schon lange mal einen Tassenkuchen ausprobieren - wusste bisher gar nicht, dass es den auch in "gesund" gibt. ;-)

    Liebe Grüße Karin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich find die super.. und bei dem hab auch ich kein schlechtes Gewissen!

      Löschen